Heilungs-Atem mit Bio-Photonenlicht

Heilungs-Atem mit
Bio-Photonenlicht

Mittwochs-Botschaft

.

Was sind die drei wichtigsten Dinge, die dein Körper benötigt?

1. Luft und Atem stehen an erster Stelle. Nur ganz kurze Zeit kann der Körper ohne Sauerstoff überleben. ATEM ist LEBEN.

2. Wasser ist das zwei wichtigste Elixier zum Leben. Nur einige Tage können wir ohne Wasser leben. Unser Körper besteht zu über 70% aus Wasser.

3. Natürliche Lebensmittel, also die „Mittel zum Leben“, gewährleisten körperliche Gesundheit und Leben. Ohne Lebensmittel können wir die längste Zeit überleben.

Atem + Energie ist Leben

Die Sauerstoffversorgung deiner Zellen hat also die höchste Priorität.
Um es noch genauer zu sagen. Die Verarbeitung des Sauerstoffs in Verbindung mit dem Photonen-Licht (Prana, Chi, Nullpunkt-Energie) zur Körper-Lebensenergie steht an erster Stelle.

Von der Menge der Lebensenergie, vom freien Fluss des Photonen-Lichtfeldes in dir und der Qualität der Energien, hängt alles ab. Deine Gesundheit, deine Vitalität, dein Lebensglück, deine spirituelle Entfaltung, einfach dein ganzes Leben.

Wie du mit mehr Lebensenergie und dem Photonen-Lichtfeld eine höhere Lebensqualität verwirklichst.

In diesem Beitrag berichte ich dir von einer Möglichkeit, die Menge und die Qualität deiner Lebensenergie im Einklang mit dem Photonen-Lichtfeld, um ein Vielfaches zu steigern. Das bedeutet nichts anderes, als die Qualität deines Lebens zu erhöhen. Deine Gesundheit zu stärken. Deinen inneren und äußeren Lebensreichtum auszudehnen.

Die Eigenschaften des Kosmos spiegeln sich in unserem Leben wider.

Erde Taube
Angela_Yuriko_Smith pixabay

Die neue Quanten-Physik zeigt die dynamische Verschränkung mit den Quanten-(Photonen)Feldern, mit unseren bewussten Gedanken und der physikalischen Welt. Virtuelle Photonen, das sind nicht messbare, feinstoffliche Photonen in höheren Ebenen. Sie bilden das göttliche Nullpunktfeld (Schöpfungs-Bewusstsein) aller Möglichkeiten des Universums.

Unser Körper nutzt Photonen-Licht, um alle seine psycho-energetischen Prozesse zu koordinieren. Wir sind ein Lichtkörper, durchströmt vom Photonen-Lichtstrom aus dem Nullpunkt-Feld aller Möglichkeiten des Universums.

Professor Fritz-Albert Popp, ein bekannter Biophysiker an der Universität Kaiserslautern, stellt fest:

„Alle lebenden Organismen strahlen bestimmte elektro-magnetische Bio-Photonen-Wellen ab. Wenn die Organismen in einem gesunden Zustand sind, strahlen sie mehr Bio-Photonen ab. Wenn nicht, senden sie weniger Biophotonen.“

Von allen lebenden Systemen geht also ein permanenter, schwacher Bio-Photonenstrom aus.
Die Bio-Photonen-Ausstrahlung enthält alle wesentlichen biologischen und psychologischen Aktivitäten von biologischen Systemen. Natürlich auch von jedem Menschen.

Wir als Mikro-Organismus, mit unseren Bio-Photonen-Feldern, sind mit dem Makro-Organismus aller (göttlichen) virtuellen Photonen-Felder des Universums verbunden. Aus dieser Sicht sind wir die göttlichen Schöpfer unserer Realität. Das muss dir für die Praxis des Heil-Atems mit den Bio-Photonen-Schwingungen, bewusst sein!

Photonen- und Bio-Photonen-Felder interagieren mit elektro-magnetischen Frequenzen, mit Gedanken, Tönen, geometrischen Formen, Farben usw..

DNA
blackboard_Fotolia

Die epigenetische Interaktionen der Bio-Photonen übertragen sich auf die DNA-Steuerung.
Die neue Wissenschaft der Epigenetik sagt aus, dass die DNA zu einem großen Anteil von außen gesteuert wird. Also, mittels Gedanken, geistigen Bildern, geometrische Formen, elektromagnetische Schwingungen und dem Photonen-Lichtfeld.

In diesem Sinn nutzt auch die Heilungs-Atmung viele verschiedene „epigenetische“ Möglichkeiten, um die DNA  zu steuern.

  • Der Atem ist das Transportmittel und die Steuerung für das Photonen-Licht. Mit der Ein- und Ausatmung durch spezielle Chakren, strömen die Lichtquanten der Photonen in und durch deinen Körper.

  • Zum andern besteht diese Steuerung durch den Heil-Atem mit seinen verschiedenen Atem-Rhythmen.

  • Die weitere Steuerung ist der abwechselnde Heil-Atem durch dein rechtes und das linkes Nasenloch. Was die unterschiedliche Aktivierung deiner linken und rechten Gehirnhälfte bewirkt. Die Synchronisation, also die Zusammen-Schaltung der beiden Gehirn-Hälften, ist ein großes Geschenk, das dir während deiner Inkarnation widerfahren kann.

  • Die vierte epigenetische Steuerung deiner DNA beruht auf der Anwendung einer geometrischen Form / Symbol und einem Klang. Es ist das Symbol OM und der Klang OM. So wie jedes Wort, hat auch jedes Symbol einen ganz bestimmten geistigen Inhalt gespeichert.

  • Der Inhalt kommt zur Wirkung, sobald du das Symbol gedanklich wahrnimmst, verinnerlichst und mit einem Klang verbindest und so aktiviert. Die Freie-Energie (Photonen-Licht) wird aktiviert, so dass sie mit dem Symbol + Klang in deinen Körper übertragen wird.

Weitere Eigenschaften der Heil- und Lichtatmung 

  • Die Übung der Heil- und Lichtatmung bewirkt eine optimale Funktion und Balance zwischen deinen beiden Gehirnhälften.

  • Die linke Hirnseite, die für logisches und abstraktes Denken steht und die rechte Hirnseite, die für kreatives, musisches und künstlerisches Denken verantwortlich ist.

  • Die Yogis halten diese spezielle Art der Atmung für die beste Technik, um den Verstand und das Nervensystem zu stärken und zu harmonisieren.

Die Wissenschaftliche Bestätigung der Heil- und Lichtatmung in Verbindung mit der Nasen-Wechselatmung.

Die medizinische Forschung hat den Nasen-Atmungszyklus entdeckt.
Das ist ein Wissen, dass von den Yogis bereits vor Hunderten von Jahren praktiziert wurde. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass wir mit beiden Nasenlöchern unterschiedlich atmen.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt ist es leichter durch ein Nasenloch zu atmen als durch das andere. Die Intensität des Atems wechselt durch jedes Nasenloch etwa alle zwei Stunden. Das bezieht sich auf gesunde Menschen und den Tattwa-Rhythmus der Erde.

Dieser 2-Stunden-Rhythmus hat mit den Rhythmen der Erde, den 5 TATTWAS und mit dir zu tun.

Die 5 Tattwas sind die Elementarkräfte:

Erde
Thomas S pixelio.de

Äther, Luft, Wasser, Erde und Feuer. Auch in deinem Körper schwingen diese 5 Tattwas. Der Körper, deine Seele und Geist sind dann gesund und in ihrer Kraft, wenn alle 5 Tattwas in deinem Körper anwesend sind und harmonisch schwingen.

Das geschieht dann, wenn dein Atemstrom in dem 2-Stunden-Rhythmus frei durch dein linkes und die nächsten 2 Stunden, durch dein rechtes Nasenloch fließt.

Die Tattwas sind physikalisch betrachtet, spezielle, feinstoffliche Bio-Photonen-Frequenzen in deinem Körper. Sie stehen in Resonanz zu den 5 Tattwa-Photonen-Schwingungen der Erde.

Die Schwingungen dieser Tattwas beginnen an allen Orten der Welt bei Sonnenaufgang.
Alle 24 Minuten wechseln die Tattwas zu der Schwingung des jeweils nächsten Tattwas. Nach Ablauf von 2 Stunden ist der Zyklus der Schwingungszustände aller 5 Tattwas (5 x 24 Minuten = 2 Stunden) durchlaufen.

Weiter Forschungen zeigten, dass der nasale Zyklus der Gehirn-Funktion entspricht.

ElisaRiva-pixabay

Die elektrische Aktivität des Gehirns ist auf der Seite, gegenüber dem freien Nasenloch, größer. Wenn also durch dein linkes Nasenloch der Atem frei fließt, ist die rechte Seite deines Gehirns vorherrschend energetisch aktiv. Umgekehrt gilt das Gleiche.

Das Wissen der alten Yogis gingen sogar noch einen Schritt weiter.

Sie beobachteten, dass viele Erkrankungen durch die Störungen des Nasenzyklus hervorgerufen werden. Und zwar dann, wenn ein Mensch zu lange durch ein Nasenloch atmet.

Dann ist der 2-Stunden-Tattwa-Rhythmus im Körper gestört.  Zum Beispiel, wenn für eine lange Zeit die Atmung nur durch das linke Nasenloch erfolgt, kann Asthma verursacht werden.

Diese negativen Atemzyklen und der gestörte Tattwa-Rhythmus, werden durch die Bio-Photonen und die Nasenatmungs-Technik des Heil-Atems korrigierten.

Die Blockaden des Luftstroms in der Nase lösen sich auf.
Ein natürlicher Nasen-Atmungszyklus wird wieder hergestellt. Der Bio-Photonen-Strom in den Zellen, den Meridianen und Chakren harmonisiert sich.  Krankheit werden leichter geheilt, wenn der Atem harmonisch durch das rechte und linke Nasenloch strömt. Dadurch eine harmonische Tattwa-Schwingung in deinem Körper anwesend ist.

Fasen wir alle Aspekte der Heil-Atmung zusammen. Was bewirkt die Heil-Atmung für dich?

Die Heil-Atem-Praxis steigert deine verschiedenen Fähigkeiten.

  • Die Steigerung deiner Lebensenergie,

  • eine harmonische Tattwa-Schwingung

  • die Ausdehnung deines Licht-Körpers,

  • die Möglichkeit älter zu werden,

  • sie bewirkt eine starke Reinigung,

  • die Auflösung von Blockaden,

  • Steigerung deiner stabilen Gesundheit.

  • Der Heil-Atem erhöht deine geistigen und
    emotionalen Fähigkeiten.

  • Er befähigt dich, in einem höheren Energie-
    Status zu leben, um ihn für deine Wunsch-,

    Heil- und Zielerfüllung einzusetzen.

WICHTIG!
Besonders nach dieser Atem-Technik immer viel Wasser trinken!

Die Praxis des Heil-Atem
mit dem Bio-Photonenlicht

 

Selbsthypnose
rafo fotolia

Sushumna, Ida und Pingala sind die drei wichtigsten Energieleitbahnen in deinem Körper.

Sie werden auch Nadis genannt.
Sie verlaufen durch deinen gesamten Körper und versorgen ihn mit Bio-Photonen (Prana).

Sushumna ist der Zentralkanal.
Er verläuft mitten durch dein Rückenmark. Vom 1. Wurzel-Chakra bis zum 7. Kronen-Chakra. Diese Energiebahn stellt dein schöpferisches Bewusstsein dar. Auf der physischen Ebene entspricht Sushumna deinem  Zentral-Nervensystem. Der Sushumna-Kanal wird unter anderem auch durch Ida und Pingala aktiviert.

Das linke Nasenloch ist der Weg des Meridians, genannt „Ida“,
Ida verläuft auf deiner linken Körperseite, neben deiner Wirbelsäule bis zu deinem linken Nasenloch. Ida steht für das Weibliche in dir und für das Mondprinzip. Daher auch der Name „Mond-Atem“. Auf der physischen Ebene entspricht Ida deinem parasympathischen Nervensystem.

Das rechte Nasenloch ist der Weg des Meridians „Pingala“.
Pingala verläuft auf deiner rechten Körperseite, neben deiner Wirbelsäule bis zu deinem rechten Nasenloch. Pingala steht für das Männliche in dir und symbolisiert das Sonnenprinzip. Daher auch der Name „Sonnen-Atem“ Auf der physischen Ebene entspricht Pingala deinem symphytischen Nervensystem.

Wenn du wirklich gesund bist,
wirst du überwiegend 2 Stunden durch das Ida Nasenloch atmen. Dann die nächsten 2 Stunden durch das Pingala Nasenloch.

Wenn du durch das linke Nasenloch atmest, aktivierst Ida.
Diese Atmung hat auf dich eine beruhigende und erfrischende Wirkung.

Atmest du über das rechte Nasenloch, aktivierst du Pingala.
Diese Atmung hat auf dich einen aktivierenden Einfluss.

Nur wenn diese Kanäle frei von Blockaden sind, kannst du Freude, Gesundheit und Ausgeglichenheit erleben.

Der Heil-Atem entzerrt und gleicht den Bio-Photonen-Fluss von Prana und die Tattwa-Harmonie im Körper wieder aus.

Allerdings ist bei vielen Menschen dieser natürliche Rhythmus und damit auch der Tattwa-Rhythmus gestört.

Atmest du verstärkt durch ein Nasenloch,
so bedeutet das nicht, dass das andere Nasenloch verstopft ist und du nicht dadurch atmen kannst. Der primäre 2-Stunden-Atem durch ein Nasenloch ist freier und fließender. Der Atem durch das andere Nasenloch (außerhalb des 2-Stunden-Zyklus) strömt schwerer und weniger frei.

Die drei Runden Heil-Atmung und
Aktivierung der Photonen-Licht-
schwingung in deinem Körper.

 

Selbsthypnose
terimakasih0 pixabay

Die Hand- und Fingerstellung
Die rechte Hand ist an der Nase.  Drücke deinen Zeigefinger und Mittelfinger an das linke Nasenloch. Lege den Daumen an das rechte Nasenloch.

1.  Heil-Atem-Zyklus

Jeder Zyklus besteht aus:
1. Drei Runden Heil-Atmung.

2. Einer Pause von ca. 2 Minuten. Während der Pause führst du die Symbol-OM Aktivierung durch.

Die erste Runde Heil-Atmung in 7 Schritten

1.  Stelle dir über deinem Kopf eine Sonne vor.
Atme das Licht in dein Scheitel-Chakra ein. Atme dabei durch das linke Nasenloch ein. Schließe das rechte mit dem Daumen. Zähle im  Sekundentakt bis fünf.

2. Halte den Atem an
und schließe beide Nasenlöcher. Zähle bis fünf.

3. Atme durch das rechte Nasenloch aus, schließe die linke Nasenseite mit dem Zeige- und Mittelfinger. Stelle dir dabei vor, wie du durch dein Bauch-Chakra (Solar-Plexus) ausatmest. Zähle dabei bis fünf.

4. Halte den Atem an
und schließe beide Nasenlöcher. Zähle bis fünf.

5. Atme durch das rechte Nasenloch ein. Halte das linke Nasenloch mit dem Zeige- und Mittelfinger zu. Atme dabei das Licht von der Sonne über dir in dein Scheitel-Chakra ein. Zähle bis fünf.

6. Halte den Atem an
und schließe beide Nasenlöcher. Zähle bis fünf.

7. Atme aus durch das linke Nasenloch. Halte das recht mit dem Daumen geschlossen. Stelle dir dabei vor, wie du durch dein Bauch-Chakra (Solar-Plexus) ausatmest. Zähle bis fünf.

Die zweite Runde Heil-Atmung in 7 Schritten
Führe, wie zuvor beschrieben, die 7 Atemschritte aus.

Die dritte Runde Heil-Atmung in 7 Schritten
Führe, wie zuvor beschrieben, die 7 Atemschritte aus.

Mache jetzt eine Pause von ca. 2 Minuten.

Führe die OM-Symbol + Klang Übung ca. 2 Minuten aus.

OM -Symbol  FotoshopTofs pixbay

Atme tief und gleichmäßig. Lächle. Sieh dir das OM-Zeichen an.
Sage dir innerlich OM und atme, während du OM sagst, in dein Herz-Chakra ein. Habe dabei das Gefühl und die Vorstellung, dass du das OM-Zeichen in dein Herz-Chakra einatmest. Bei deiner Ausatmung sagst du innerlich wieder OM. Während du das so ausführst, schau stetig auf des OM-Zeichen. Übe in dieser Weise 2 Minuten weiter.

Dabei überträgt sich eine energievolle und zugleich harmonisierende Photonen-Schwingung über deine Augen und dein Herz-Chakra in deinen Körper. Dadurch wird die Wirkung der Heil-Atmung um den Faktor 10 gesteigert.

2. Heil-Atem-Zyklus

Die erste Runde Heil-Atmung in 7 Schritten
Führe, wie zuvor beschrieben, die 7 Atemschritte aus.

 Die zweite Runde Heil-Atmung mit 7 Schritten
Führe, wie zuvor beschrieben, die 7 Atemschritte aus.

 Die dritte Runde Heil-Atmung mit 7 Schritten
Führe, wie zuvor beschrieben, die 7 Atemschritte aus.

Mache jetzt eine Pause von ca. 2 Minuten.

 Sieh dir dabei das OM-Symbol an.
Führe diese OM-Symbol + Klang Übung wieder ca. 2 Minuten aus, so wie oben beschrieben. Atme tief und gleichmäßig. Lächle.

3. Heil-Atem-Zyklus

Die erste Runde Heil-Atmung mit 7 Schritten
Führe, wie zuvor beschrieben, die 7 Atemschritte aus.

  Die zweite Runde Heil-Atmung mit 7 Schritten
Führe, wie zuvor beschrieben, die 7 Atemschritte aus.

 Die dritte Runde Heil-Atmung mit 7 Schritten
Führe, wie zuvor beschrieben, die 7 Atemschritte aus.

 Mache jetzt eine Pause von ca. 2 Minuten.

Sieh dir dabei das OM-Symbol an.
Führe diese OM-Symbol + Klang Übung wieder ca. 2 Minuten aus, so wie oben beschrieben. Atme tief und gleichmäßig. Lächle.

Steigere dich mit der Zeit auf 7 Heil-Atem-Zyklen.

Auch hier gilt für dch:
Du solltest nie in Atemnot kommen oder dich verspannen. Taste dich langsam heran, erlaube deinem Körper und deinem Gehirn, mit diesen Techniken vertraut zu werden. Schwangeren und Kindern wird nicht empfohlen diese Heil-Atmung zu üben.

Nimm dir genügend Zeit zum Üben.

Der Heil-Atem in Verbindung mit dem Photonen-Licht, der Steuerung über die Nasenlöcher, der Aktivierung beider Gehirnhälften, der Meridiane und der Tattwas bedarf einiger Übung.

Darum, weil dein Gehirn neue, neuronale Vernetzungen anlegt.
Sind diese Nerven-Schaltkreise angelegt, wird diese Heil-Atmung und die daraus resultierenden Effekt einfach zu praktizieren. Nimm dir also genügend Zeit zum Üben.

Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. 

Bitte, teile diese Blog-Seite  mit deinen Freunden! Gib ihnen diesen LINK > https://huna-vita.de/heilungs-atem-mit-bio-photonenlicht/

Wenn du magst, schreibe mir deine Gedanken (als Kommentar sieh weiter unten) zu diesem HUNA-VITA Lebenskunst Thema. Ich freue mich von dir zu lesen.

Lass uns die Welt lebenswerter machen
Zum Wohle Aller und zum Besten des Ganzen

Liebe Grüße
Ekkehard

PS: Möchtest du weitere Informationen,
Übungen und Meditationen erhalten, so bestelle dir diesen HUNA-VITA Lebenskunst-Infobrief „die Mittwochs-Botschaft“. Er ist für dich kostenlos, wie auch alle Übungen und Meditationen.

Klick hier >HUNA-VITA die MIttwochs-Botschaft

2 Antworten auf „Heilungs-Atem mit Bio-Photonenlicht“

  1. Thema: Heilung durchs Atmen
    Diese hier vorgeschlagen Prana-Atmung hatte ich vor Jahrzehnten regelmäßig gemacht.
    Eine Begebenheit für seine entgiftende Wirkung möchte ich schildern.
    Ich hatte damals eine Freundin, die starke Raucherin war.
    So, wenn sie neben mir schlief war ich gestört, konnte nicht schlafen.
    Dann machte ich konsequent diesen links-rechts-Atem, Prana-Yama genannt.
    Nach 20 Minuten ging ein tiefer Seufzer durch meine schlafende Freundin.
    Da wusste ich: das Nikotingift ist jetzt raus, und ich konnte gut schlaten.
    Heute mache ich eine andere Atemübung nach der Fibonacci-Sequenz:
    1 1 2 3 5 8 13 21 34 55 9 9 etwas gekürzt aber sehr wirksam.
    Ich habe damit gestern 4.5.2018 ein Experiment gemacht beim Skat am Computer.
    Jedes mal wenn die Karten gemischt wurden aktivierte ich damit
    meine Bewusstseins-Struktur: immer abwechselnd Kronen-Chakra Wurzel-Chakra
    beim Einatmen und Ausatmen.
    Das hatte eine phatastische Wirkung auf die Karten, die mir ausgeteilt wurden.
    So habe ich ohne Unterbrechung ein dutzendmal in Reihe gewonnen,
    und zwar jedesmal mit völlig anderen Karten.
    Vermutlich werden durch die freiwerdende Energie solche Photonen erzeugt,
    die den Zufallsgenerator im Computer in meinem Sinne manipulieren.
    Ich muss dazu sagen, dass ich auch sonst intensiv mit den Zahlenreihen
    des Grigori Grabovoi und seinem Buch über die Auferstehung des Menschen
    arbeite. Er lobt diese Zahlenfolge als Grundlage für Wachstum und Fülle.
    Eine Demo der Wachstunsfolge in der Natur:
    https://www.youtube.com/watch?v=P0tLbl5LrJ8
    Eine Anleitung zum Zeichnen:
    https://www.youtube.com/watch?v=t_frSlPUDCU

    1. Guten Tag lieber Klaus!
      Danke für deine ausführliche Antwort mit den interessanten
      Atem-Erlebnissen. Mir gefällt es, wenn du so experimentier-
      freudig bist. Vor allem auch mit anderen Menschen. Ich
      wünsche dir weiterhin inspirierende Erlebnisse mit den ver-
      schiedenen Atemübungen.
      Liebe Grüße
      Ekkehard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.