Prana-Goldatmung

Huna-Vita

 

Prana-Goldatmung
Die Harmonisierung
für dein Leben ohne
mühevolle Übungen

Die Mittwochs-Botschaft

 

Die Prana-Goldatmung lässt dein Herzlicht strahlen, harmonisiert und entstresst dich.

Forschungen zeigen,  dass ein langsame, tiefe und gleichmäßige Atmung das Nervensystem harmonisiert. Dadurch wird der Parasympathikus aktiv. Das bewirkt Ruhe vom Sympathikus. Auch der Herzschlag senkt sich.

Wird auf diese Weise das vegetative Nervensystem (Parasympathikus und Sympathikus) und der Herzschlag beruhigt, werden sich auch die Gefühle von Angst und Stress reduzieren. Körper, Geist und Seele können gemeinsam in Harmonie schwingen.

Wie  „PRANA“  deinen Atem in die Prana-Goldatmung verwandelt.

Prana ist eine Energie in der Luft, mit einer bedeutend höheren Schwingung (Frequenz), als die uns umgebende Luft.  Prana hat ein sehr breites Frequenz-Band von unterschiedlichen Schwingungen. Das heißt, Prana enthält alle Formen von Energien:

  • Die elektrische Kraft

  • Magnetkraft

  • die Gravitationskräfte

  • alle kleinsten, subatomaren Energiekräfte

  • alle feinstofflichen Kräfte und besonders

  • die Elementkräfte des Feuers, Wassers, der Luft und Erde

Das Spektrum von Prana reicht vom
feinstofflichen Energiepol (Geist) bis
zum grobstofflichen Energiepol (elek-
tromagnetische Kräfte).

Unser menschliches Bewusstsein hat die Fähigkeit, zusammen mit der Atmung und den Energien unseres Körpers, in Resonanz zum Prana zu kommen.  Damit auch in Resonanz zur Erde und allen Lebewesen.

Prana enthält alle feinstofflichen Schwingungen.
JesusDazu gehören die astralen = emotionalen Kräfte, die mentalen = geistigen Gedankenkräfte und die hohen spirituellen, universellen Schöpferkräfte = dein Hohes Selbst oder Christuskraft.

Diese feinstofflichen Schwingungen findest du in jedem Menschen, in allen anderen Lebewesen, in der Natur und im Kosmos. Nach dem Gesetz der Resonanz stehen die Prana-Kräfte mit allen psychischen Kräften in Verbindung. Besonders mit deinem Unteren-Selbst.

Dein Unteres-Selbst „wohnt“ zum einen in deinem Körper. Hier nennen wir es die „Körperweisheit“, die alle Körperfunktionen steuert. Zum anderen ist dein Unteres Selbst auch auf der feinstofflichen Ebene in der transphysikalischen Energiewolke (die Aura ) zuhause, die jeden Menschen umgibt.

Das Untere Selbst ist die geistige „Drehscheibe“ zwischen der Prana-Kraft und deinem Körper.
Dein Unteres Selbst stellt hier die Verbindung her. Zwischen der Prana-Energie,  deiner Aura (den feinstofflichen Körpern),  deiner Verstandes-Ebene dem (Mittleres-Selbst),  deinem Energiekörper (den Meridiane, Chakren) und deinem Körpersystem.

Prana wirkt auf deinen Körper, deine
emotionale,
mentale und spirituelle
Psyche ein. Das gilt auch 
umgekehrt.
Deine Psyche steuert das Prana.

Die psycho-energetische Technik des geistigen Trichters

Der geistige Trichter besteht aus einer Energie-Spirale, dessen oberes Ende sich trichterförmig öffnet. Das ist eine Form aus der Tradition der „Heiligen Geometrie“. Diese Geometrie beinhaltet die geometrischen Formen der Schöpfung.

TornadoDiese Trichter-Spirale findest du z.B. bei einem Wasserstrudel, bei einem Hurrikan oder Tornado, in der Spiralform von Muscheln und Schnecken, in unserer Milchstrasse usw..

Diese Spiral-Trichterform (man nennt solch eine Form auch „Vortex“) wird von dem Energiefeld unseres Körpers erzeugt.  Z.B. um uns, als elektro-magnetisches Feld.

Der Herzschlag erzeugt ebenfalls diese Spiral-Trichter-Form und umgibt unseren Körper.  Sogar unsere DNS dreht sich spiralig.

Das besondere dieser Spiral-Trichterform, sie leitet besonders gut und kraftvoll Energien. Im Großen, bei den Hurrikans und Tornados. Im Kleinen, in und um  unseren Körper.

Besonders wichtig ist die feinstoffliche Energie (Prana) Spiralform, die in unser Scheitelchakra strömt. Von dort weiter, durch die Mitte unseres Körpers zum Damm und weiter in die Erde. Dieser zentrale, spiralförmige Mittelkanal wird in der Akupunktur „Meridian der 12 Ozeane“ genannt.

Die geistige Steuerung des Spiral-Trichters.
Deine Gedanken und deine bildliche Vorstellung steuern die feinstofflichen Körperenergien. Nach dem Gesetz: „Energie folgt dem Geist“. Das ist für die Prana-Goldatmung wichtig zu verstehen.

Du stellst dir also vor, wie von einer Sonne über dir, goldenes Licht runter fließt und über deinem Kopf einen Spiral-Trichter bildet. Die untere Trichterröhre dreht sich weiter spiralig in die Mitte deines Kopfes.

Mit der Ausatmung stellst du dir vor, wie das einströmende Prana-Licht aus dem Trichter eine kleine Lichtsonne bildet. Die Lichtsonne umschließt deine Zirbeldrüse und Hypophyse.

Die 7 Atemschritte der Aktivierung deiner Prana-Goldatmung.

So entfaltest du innere Harmonie, steigerst deine geistige Kraft deine Gesundheit und dein Herzlicht.

Beginne damit, dass du dein Unteres-Selbst um Mithilfe bittest, das Prana-Goldlicht aus der Energiewolke in jede Zelle deines Körpers zu ziehen. Sei dir sicher, es versteht dich.

Diese wertvolle Prana Gold-Licht-Atmung dauert ca. 10 Minuten
Mit ca. 30 Ein- und Ausatmungen aktivierst du das Prana-Gold-Licht in deinem Körper, deinen Zellen und deinen feinstofflichen Körpern.

Wenn du magst, kannst du natürlich auch öfters die Atemfrequenzen durchführen. Allerdings sollten es nicht weniger als ca. 30 Ein- und Ausatmungen sein.

Beherrschst du diese bemerkenswerte Atem-Licht-Methode, so kannst du sie morgens uns abends durchführen. Du wirst erstaunt sein, welche Harmonie und Gesundheit in dein Leben einziehen wird.

1. Schritt: Ein- und Ausatmung – die goldene Prana-Kugel

Stelle dir mit deiner Einatmung vor, wie goldene Prana-Energie von oberhalb deines Kopfes, von einer Sonne über dir, in deinen Kopf strömt. Stelle dir dabei weiter vor, wie das einströmende Licht in eine goldene Trichterform strömt. Der Ausfluss des Trichters mündet in der  Mitte deines Kopfes.

Mit der Ausatmung bildet das Licht in der Mitte deines Kopfes eine goldene Prana-Kugel/Sonne. Das ist der Bereich deines Gehirns, wo deine Zirbeldrüse und deine Hypophyse sitzt.  Mit diesem Gold-Licht harmonisierst du diese beiden Drüsen. Das ist besonders für die Zirbeldrüse wichtig.

2. Schritt: Ein-und Ausatmung – Prana-Goldlicht im ganzen Gehirn

Mit der Einatmung atmest du das Gold-Licht wieder in den Trichter ein.  Mit deiner Ausatmung strömt das Gold-Licht in die Lichtkugel. Stelle dir vor, wie du diese Kugel weiter ausdehnst.  Die goldene Prana-Licht-Energie kann sich so im ganzen Gehirn intensivieren. Dabei wird dein 7. Scheitel-Chakra und dein 6. Stirn-Chakra aktiviert.

3. Schritt:  Weitere 4 Ein-und Ausatmungen

Wiederhole alles so, wie zuvor beschrieben. Dadurch lädst du jeden Teil der verschiedenen Gehirnregionen und deren Funktionen mit Lichtschwingungen auf.

4. Schritt:  4 Ein- und Ausatmungen -Hals-Chakra aktivieren

Mit deiner Einatmung verlängerst du geistig das Trichterrohr bis zu deinem 5. Hals-Chakra.  Dieses Chakra liegt in der Grube unterhalb des Kehlkopfs.   Ziehe dabei das Gold-Licht bis zum 5. Hals-Chakra. Mit der Ausatmung lass das Licht aus deinem Hals-Chakra herausfließen und dehne  das Chakra beim Ausatmen aus.

Mit den weiteren Einatmungen, brauchst du dir das Trichterrohr IN deinem Körper nicht mehr vorstellen. Wichtig ist, dass du die Vorstellung hast, wie das Gold-Licht von über dir in den Spiral-Trichter fließt und weiter (ohne Trichterrohr-Vorstellung) bis zum Hals-Chakra. Dann mit der Ausatmung aus dem Chakra raus fließt

Wiederhole das noch dreimal. Das wirkt harmonisierend und verfeinernd auf deine Fähigkeit der Kommunikation ein.

5. Schritt:  4 Ein- und Ausatmungen – Herz-Chakra aktivieren

Herzlicht
A.Rausch_pixelio.de

Mit deiner Einatmung visualisiert du wie sich das Trichterrohr bis zum 4. Herz-Chakra (auf der Höhe des Herzens, in der Mitte der Brust) verlängert.  Mit der Ausatmung lass das Gold-Licht aus deinem Herz-Chakra herausfließen.

Mit den weiteren Einatmungen, brauchst du dir das Trichterrohr (im Körper) nicht mehr vorstellen. Wichtig ist, dass du die Vorstellung hast, wie das Gold-Licht von über dir in den Spiral-Trichter fließt und weiter runter  bis zum Herzchakra. Dann mit der Ausatmung raus fließt.

6. Schritt: Jeweils 3 Ein- und Ausatmungen – drei Herzflammen aktivieren

Mit der Einatmung führst du die Gold-Energie bis zum 4. Herz-Chakra. Mit deiner Ausatmung leitest du das Licht zu deinem physischen Herzen und deiner  dreifältigen Herzflamme. Sie liegt auf der Höhe deines Herzens, etwas vor deiner physischen Herzgegend.

Herzlichtflammen Prana-Goldatmung
fotolia_redpixel

Die Flammen haben die Farben: 

blau = göttliche Kraft,

gold-gelb = göttliche Weisheit

rosa = göttliche Liebe und Mitgefühl.

Du ziehst also beim Einatmen Goldenergie in dein Herz-Chakra und beim Ausatmen lässt du das Licht in die einzelnen Herzflammen strömen.

Die erste Herzflamme (links) ist blau. Stelle dir also vor, wie du mit deiner Ausatmung die blaue Herzflamme der göttlichen Kraft größer und heller machst. Atme so 3x in die blaue Herzflamme.
Sage innerlich bei jeder Ausatmung: „Göttliches blaues Licht der Kraft und Macht!“

Die zweite Herzflamme in der Mitte, rechts neben der blauen Herzflamme ist weiß-gold.  Stelle dir also vor, wie du mit deiner Ausatmung die weiß-goldene Herzflamme der göttlichen Weisheit größer und heller machst. Atme so 3x in die gold-weiße Herzflamme.
Sage innerlich bei jeder Ausatmung: „Göttliches  goldenes Licht der Weisheit!“

Die dritte Herzflamme (rechts) neben der  mittleren Flamme ist rosa. Stelle dir wieder vor, wie du mit deiner Ausatmung die rosa Herzflamme der göttlichen Liebe größer und heller machst. Atme so 3x in die rosa Herzflamme.
Sage innerlich bei jeder Ausatmung: „Göttliches rosa Licht der Liebe!“

7. Schritt:  4 bis 5 Ein- und Ausatmungen – Prana im ganzen Körper fließen lassen.

Goldlicht im KörperStelle dir vor, wie du mit der Einatmung das Gold-Licht in deinen Kopf ziehst. Dann, mit der Ausatmung lass das Gold-Licht durch deinen ganzen Körper fließen, bis zu deinen Fußsohlen.

Achte darauf, dass mit der Ausatmung, dein Bewusstsein durch deinen Körper runterwandert bis zu deinen Füßen. Nach dem Gesetz: Energie folgt deinem Bewusstsein.

Der Nutzen deiner Prana-Goldatmung

Mit jeder Anwendung der Prana-Goldatmung vollzieht sich in dir eine Verfeinerung und Harmonisierung deines Fühlens.

  • Weiter wird deine seelische Strahlkraft  durch die dreifältige Herzensflamme ausgedehnter und intensiver.

  • Die oberen drei Chakren öffnen sich weiter und deine Verbindung zum Hohen-Selbst wird lichtvoller.

  •  Du wirst gegenüber deiner  Umgebung sensibler und liebevoller.

  • Ebenso wird die Energie in deinem Energiekörper (Meridiane und Chakren) stetig weiter angehoben, was wiederum bedeutet, dass die eigene Ausstrahlung gestärkt wird.  Damit ziehst du Menschen mit einer liebevollen Schwingung an.

  • Die Gefühle von Angst und Stress reduzieren sich. Körper, Geist und Seele können gemeinsam in Harmonie schwingen.

Meine Absicht und Wunsch ist es, möglichst vielen Menschen Zugang zu dieser wunderschönen Gold-Atem-Praxis  zu verschaffen. In diesem Sinn möchte ich dich hier motivieren, diese Übung ruhig auch mit anderen zu teilen.

Zu deinem Wohle, zum Wohle Aller
und zum Besten des Ganzen.

Ich wünsche dir nun eine spannende Zeit des Lernens, um  die lichtvolle Schwingung der Liebe und der Harmonie in dein Leben einziehen zu lassen.

Wenn du magst, schreibe mir deine Gedanken (als Kommentar sieh weiter unten) zu diesem HUNA-VITA Lebenskunst Thema. Ich freue mich von dir zu lesen.

Gib auch deinen Freunden die Chance mehr für ihr Leben zu machen!
Empfehle ihnen diesen Lebenskunst-Info-Brief – die Mittwochs-Botschaft. Sie werden dir dankbar sein, wenn sie erfahren und erleben, wie sich ihr Leben bereichernd ​und befreiend  wandeln kann.​

Gib ihnen den Link von diesen Websites:
Klick hier >
HUNA-VITA-Praxis

Lass uns die Welt lebenswerter machen
Zum Wohle Aller und zum Besten des Ganzen

Liebe Grüße aus Friedberg
Ekkehard

PS: Möchtest du weitere Informationen,
Übungen und Meditationen erhalten, so bestelle dir diesen HUNA-VITA Lebenskunst-Infobrief – die Mittwochs- Botschaft – (falls du ihn dir nicht schon bestellt hast). Er ist für dich kostenlos, wie auch alle Übungen und Meditationen.

Klick hier > der kostenlose HUNA-VITA Info-Brief-Mittwochs-Botschaft

.

10 Antworten auf „Prana-Goldatmung“

  1. Lieber Eckehard!
    Danke für diese wunderbare Prana-Gord-Atmung,sofort ist sie zu einem Bestandteil meines täglichen Lebens geworden und ver-
    ändert vieles in meinem Inneren.Danke! -Brigitte-

    1. Guten Tag liebe Brigitte!
      Danke für deine Antwort. Ja, das wird dir gut tun, öfters
      die Gold-Atmung zu praktizieren. Das harmonisiert Körper,
      Seele und Geist. Grade in der heutigen Zeit der Turbulen-
      zen ist es so wichtig, seelisch und geistige stabil zu
      sein.

      Liebe Grüße
      Ekkehard

  2. Lieber Eckehard! Mit großem Dank melde ich mich bei dir.
    Sofort habe ich mit der Prana-Gold-Atmung begonnen und
    sie gehört jetzt schon zu meinem täglichen Ablauf. Die Herz-
    intelligenz-Meditation und diese Prana-Übung dürfen in meinem
    Tagesablauf nicht mehr fehlen -ich kann dir gar nicht sagen-wie
    sie mein Inneres erfüllen.Vielen lieben Dank!-Brigitte-

    1. Guten Tag liebe Brigitte!
      Danke für deine Antwort. Die Herzintelligenz-Übung
      lässt sich sehr gut mit der Prana-Goldatmung verbin-
      den. Eine gute Wahl. Gerade das Herz lässt sich
      durch Prana wunderbar harmonisieren. So wünsche ich
      dir auf deinem Weg eine lichtvolle Zeit.

      Liebe Grüße
      Ekkehard

  3. lieber ekkehard,
    soeben habe ich deine mittwochs-botschaft gelesen. die technik der prana-atmung ist wieder mal ein sehr wertvolles geschenk von dir! ich habe vor morgen damit zu beginnen und werde den text auf mein handy (voice-memo) sprechen. das ist sehr einfach und fast
    immer mit dabei. wenn ich im wald bin bleibt das iphone daheim:).
    vielen herzliche dank, liebe grüsse aus eisenstadt
    eva

    1. Guten Tag liebe Eva!
      Danke für deinen Kommentar. Das finde ich eine gute
      Idee, den Text der Gold-Atem-Meditation auf dein
      Handy zu sprechen. Ja, dann kannst du es gute in ver-
      schiedenen Situationen abhören. Ich habe mir auch Ge-
      danken gemacht, wie ich einfach und schnell die Me-
      ditationen, die ich in geschriebenem Text anbiete,
      als Audio-Datei besprochen anbiete. Darum, deine Idee
      mit dem Handy werde ich ausprobieren.
      Liebe Eva, ich wünsche dir eine lichtvolle Zeit.
      Herzliche Grüße
      Ekkehard

  4. Lieber Ekkehard, habe gerade die Gold-Atmung das erste Mal gemacht und das fühlt sich sehr schön und kraftvoll an.
    Ich werde die Atmung in mein Leben einbauen…

    Vielen Dank dafür!

    Renate

    1. Guten Tag liebe Renate.
      Danke für deinen Kommentar. Es freut mich, dass dir diese
      Gold-Atem-Meditation gefällt und du sie öfters nutzen
      möchtest. Eine Leserin meines Blogs teilte mir mit, dass
      sie den Text von dieser Meditation auf ihr Handy gespro-
      chen hat. So kann sie sich die Meditation immer dann an-
      hören, wenn sie dazu Zeit hat. Eine gute Idee.
      Liebe Grüße
      Ekkehard

  5. Lieber Ekkehard, ich finde die Gold-Atmung sehr schön. Man kann sie sicher gut für sich alleine machen. Aber ich fände es toll, wenn du eine Audio Datei machen könntest, damit man am Anfang besser hineinfindet. Ich mag auch deine Stimme bei den anderen Audios und lasse mich lieber davon tragen, als einen Text bei der Meditation lesen zu müssen. Vielleicht ist diese Meditation ja Teil des nächsten Seminars. Wäre Toll.
    Danke für deine immer wieder neuen Erkenntnisse und die Möglichkeiten, die du uns eröffnest.
    Herzliche Grüße
    Elga

    1. Guten Tag liebe Elga!
      Danke für deinen Kommentar. Ja, darüber denke ich im Moment
      auch nach. Wie kann ich schnell eine Audio-Datei (für Medita-
      tion / Übungen) produzieren? Meistens machen Reiner und ich
      zum Ende eines Jahres diese Audio-Dateien und Videos. Also,
      ich werde mir überlegen, wie ich schnell „zwischendurch“
      diese Meditationen aufnehmen kann.
      Liebe Grüße
      Ekkehard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.