Synchronizität die geheimnisvolle Sprache des Universums

.

Synchronizität, die geheim-
nis
volle Sprache des
Universums.

Wie du Synchronizität für
deinen Lebensreichtum
segensreich nutzt.

 

Diese 7 Themen erwarten dich

> Die bemerkenswerten Synchronizitäts-Forschungen des Psychoanalytiker Carl Gustav Jung

> Du hinterläst eine energetische Informations-Spur im göttlichen Schöpfer-Feld des Universums. Durch Synchronizität antwortet dir das Universum.

> Aus der Sicht der geistigen Tradition, ist Synchronizität ein uraltes Geheimwissen. Wie kannst du es nutzen?

> Für dich ist es wichtig zu erkennen, ob es sich tatsächlich um ein Synchronizitäts-Erlebnis handelt.

> Die vier spirituellen Synchronizitäts-Gesetze sind für dich von großer Bedeutung.

> Sieben wertvolle Hinweise, um sinnvolle Zufälle umfassender zu verstehen und zu nutzen. In Verbindung mit den 4 spirituellen Gesetzen.

> Wie du diese „geheimen“ Schöpfungs-Botschaften der Synchronizität nutzen kannst.

 

Carl Gustav Jung und die Synchronizität

Carl Gustav Jung

Der Psychoanalytiker Carl Gustav Jung (1875-1961) war einer der ersten, der sich wissenschaftlich mit dem Thema der unwahrscheinlichen Zufälle im Menschenleben befasste.

Er prägte dafür den Ausdruck »Synchronizitäten«.
Seine grundlegende Abhandlung darüber erschien 1952. Sie trägt den Titel „Synchronizität als ein Prinzip akausaler Zusammenhänge“. Mit diesem Begriff, beschrieb C. G. Jung eine Reihe von Zufällen, die in ihrer Intensität soweit gingen, dass man sie nicht mehr als reine Zufälle betrachten konnte.

Auch theoretische Physiker, wie der mit Jung befreundete Nobelpreisträger Wolfgang Pauli und in heutiger Zeit David Peat, bezogen von Jungs Synchronizitätsbegriff starke Anregungen zur Entwicklung eines erweiterten ganzheitlichen Weltbildes.

Werde dir des Folgenden bewusst. Du hinterlässt eine energetische Informations-Spur im göttlichen Schöpfer-Feld des Universums

Universum Synchronizität
kellepics pixabay

Alles was du denkst, alle deine Handlungen hinterlassen eine energetische Informations-Spur im göttlichen Schöpfer-Feld des Universums. Wir sind alle „synchronisiert“ oder „quanten-verbunden“ so definiert es der Quantenphysiker David Bohm.

Mit anderen Worten, alles was dir als Zufall erscheint, hat eine Bedeutung, die dir zufällt.
Das was dir zufällt, hängt direkt mit deiner Resonanz, also deinen gesamten Seelen-Geist-Körper-Schwingungen und Energien zusammen, die du erzeugst. Wie dieser Synchronizitäts-Prozess genau gesteuert wird, ist der modernen Wissenschaft noch nicht klar.

Aus der Sicht der geistigen Tradition, ist Synchronizität ein uraltes Geheimwissen.

Dieses hängt mit unserer Spiritualität, unserem Bewusstsein, unserer geistigen Entwicklungsstufe und der Kommunikation mit der göttlichen Schöpferebene ab.

Bei dem Ereignis der Synchronizitäten handelt es sich um zwei ungefähr gleichzeitige Ereignisse.
Diese laufen parallel in deinem Geist, in einer höheren Schöpfungsebene, deinem Hohen-Selbst und in der Außenwelt ab. Diese synchronen Ereignisse haben eine ähnliche Bedeutung und einen gemeinsamen Sinn.

Bei der Synchronizität spricht man
auch von einem karmischen Effekt.

Das heißt, das Universum und das göttliche Schöpfungs-Bewusstsein versorgt dich genau mit den Alltagserfahrungen, die du für eine bestimmte Situation, einen bestimmten Menschen oder eine Lebensaufgabe gerade benötigst.

Für dich ist es wichtig zu erkennen, ob es sich tatsächlich um ein Synchronizitäts-Erlebnis handelt.

Die Frage ist also, was sind die Zeichen und Merkmale einer „sinnvollen Zufalls“-Synchronizität?
Weiter unten im Text findest du sieben wesentliche Merkmale, wann du ein Synchronizitäts-Erlebnis hast. Der Sinn dieses synchronen Erlebnisses muss von dir gedeutet werden. Für die Deutung helfen dir die 4 Synchronizitäts-Gesetze und die dazu passenden Erklärungen.

Ereignet sich in deinem Leben solch ein erstaunlicher „Zufall“, so werde dir bewusst, dass du mit einer höheren Schöpfermacht, in Verbindung mit deinem Hohen-Selbst, in Kontakt stehst.

Wie du sicher weißt, spricht deine göttliche ICH BIN Gegenwart, dein Hohes- Selbst, ständig mit dir.
JesusAllerdings wirst du diese höheren Botschaften selten wahrnehmen. Dein Mittleres-Selbst, dein kleines Ego, plaudert ständig mit dir, sodass du deine stille, innere Stimme nicht wahrnimmst.

Darum kommuniziert dein Hohes-Selbst – und oft auch dein Schutzengel oder Geistführer – auf eine andere Weise mit dir. Sie bedienen sich der Synchronizität, in Verbindung mit dem göttlichen Schöpferfeld des Universums.

Synchronizität ist ein geistiger Schlüssel der
Kommunikation mit der spirituellen Welt des
Schöpfer-Universums.

Wird dir das zutiefst bewusst, kann diese Erkenntnis, wie du von der Schöpfung geführt wirst, eine nachhaltige Wirkung in deinem Leben verursachen. Manchmal auch eine „Gänsehaut“ verursachen, so unmittelbar von der Schöpfung berührt zu werden. Mir ist es so ab und zu ergangen.

Darum sind die vier spirituellen Synchronizitäts-Gesetze für dich von großer Bedeutung.

sarahRichterArt pixabay

Zum einen erinnern sie dich an ein gerade ablaufendes Synchronizitäts- Ereignis, gesteuert aus der Ebene der göttlichen Schöpfung. Zum anderen fordern sie dich auf, nach der Botschaft, also dem „WOZU“, zu fragen. Wozu-Erklärungen findest du in den jeweiligen Erklärungen der vier Gesetze.

Hier noch einmal die Kurzform der 4 spirituellen Gesetze der Resonanz und der Synchronizität.

1. „Die Person die dir begegnet ist die Richtige”

2. „Das was passiert, ist das Einzige was
dir passieren konnte”

3. „Jeder Moment in dem etwas beginnt,
ist der richtige Moment”

4. „Was zu Ende ist, ist zu Ende”


Hier findest du alle wichtigen Erklärungen zu den 4 Gesetzen:

Sieh hier > „Die Synchronizität der 4 Gesetze bereichern dein Leben“

Weitere wichtige Gesetzmäßigkeiten einer geheimnisvollen Ordnung der „sinnvollen Zufälle“.

Für das Auftreten von sinnvollen Zufällen hat die Psychologin Elisabeth Mardorf eine Reihe von Kriterien aufgestellt.
Ihr Buchtitel: “Das kann doch kein Zufall sein! Verblüffende Ereignisse und geheimnisvolle Fügungen in unserem Leben”.

Sieben wertvolle Hinweise, um sinnvolle Zufälle umfassender zu verstehen und zu nutzen. In Verbindung mit den 4 spirituellen Gesetzen:

1. Wir können einen sinnvollen Zufall nicht selbst verursachen. Er kommt unvorhersehbar.
Ein sinnvoller Zufall lässt sich nicht vorausplanen. Weder in seinem Zeitpunkt noch in seinem Inhalt, noch im Hinblick auf die beteiligten Personen. Eine höhere Ordnung hat Teil an deinem Lebensspiel.

2. Ein sinnvoller Zufall hinterlässt einen tiefen emotionalen Eindruck auf uns.
Es kann sein, dass wir uns mit der göttlichen Ordnung tief verbunden fühlen. Angerührt von dem kaum zu glaubenden Erlebnis. Es kann auch sein, dass uns unheimlich wird, insbesondere bei negativ gefärbten synchronen Erlebnissen.

3.  Ein sinnvoller Zufall hat eine symbolische Bedeutung.
Er spricht eine symbolische Sprache wie ein Traum und kann ähnlich entschlüsselt werden.

4.  Ein sinnvoller Zufall ereignet sich oft an einem Punkt eines neuen Übergangs im Leben.
Dies können sowohl äußere Veränderungen sein, als auch innere Entwicklungen.

5. Häufig passiert um synchronistische Phänomene herum eine Verzögerung.
Diese sorgt erst dafür, dass der „richtige Augenblick“ vom Universum abgepasst wird, damit eine Gleichzeitigkeit überhaupt zustande kommt.

6. Häufig gibt es einen „Boten“, einen Vermittler in sinnvollen Zufällen.
Dies kann eine Person sein, aber auch ein technisches Medium, wie Telefon, Email, Brief, Fax.

7.  Synchronizität der Synchronizität.
Bei der Beschäftigung mit dem Thema Synchronizität kann es gehäuft zu synchronistischen Erlebnissen kommen.

Wie du diese „geheimen“ Schöpfungs-Botschaften der Synchronizität auf einer noch tieferen Ebene deines Schicksals- und Seelenweges betrachten und nutzen kannst.

Dafür empfehle ich dir das I GING zu benutzen.
Sogar der große Psychologe Carl Gustav Jung hat seine Synchronizitäts-Forschungen auch unter dem Blickwinkel des I GING betrachtet. Jung meint:

„Die Wissenschaft des I GING beruht nämlich nicht auf dem Kausalprinzip von Ursache und Wirkung, sondern auf einem bisher nicht benannten – weil bei uns nicht vorkommenden – Prinzip, das ich versuchsweise als synchronistisches Prinzip bezeichnet habe.“

Wünsche und Fragen zum Leben entstehen in deiner inneren Welt.

i ging
I GING pixabay

Durch Synchronizität in Verbindung mit dem I GING, erhalten deine Fragen die Chance, dir wichtige Botschaften zu vermitteln. Bei der richtigen Anwendung der Botschaften, können sich deine Wünsche und Fragen in der Wirklichkeit manifestieren.

Synchronizität und die Praxis des I GING ist ein grundlegendes spirituelles Prinzip.
Das göttliche Schöpfungs-Bewusstsein des Universums empfängt deine Signale. Es reagiert darauf und hält die entsprechenden Chancen und Möglichkeiten für dich bereit.

Die Anwendung der Synchronizität in einer Gruppe wird durch das morphische Gruppen-Bewusstseins-Feld um ein Vielfaches verstärkt.

In unserer neuen „HUNA-Gruppe der Spirituellen-Intelligenz“, werden wir gemeinsam diese erstaunlichen Synchronizitäts-Anwendungen in der kommenden Zeit durchführen.

Ich würde mich freuen, wenn du in unserer Gruppe mitmachst. Du wirst sicher wertvolle Dinge lernen und erleben.

Hier der Link > https://www.facebook.com/groups/spirituelleintelligenz

Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt. 

Bitte, teile diese Blog-Seite  mit deinen Freunden! Gib ihnen diesen Link >>

LINK > 
https://huna-vita.de/synchronizitaet-die-geheimnisvolle-sprache-des-universums/ 

Wenn du magst, schreibe mir deine Gedanken (als Kommentar).
Sieh weiter unten zu diesem HUNA-VITA Lebenskunst Thema. Ich freue mich von dir zu lesen… 😆 ….

Lass uns die Welt lebenswerter machen
Zum Wohle Aller und zum Besten des Ganzen

Liebe Grüße
Ekkehard

PS: Möchtest du weitere Informationen,
Übungen und Meditationen erhalten, so bestelle dir diesen HUNA-VITA Lebenskunst-Infobrief „die Mittwochs-Botschaft“. Er ist für dich kostenlos, wie auch alle Übungen und Meditationen.

Klick hier >HUNA-VITA die MIttwochs-Botschaft
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.