Das 7. Lebens-Meistergesetz

Huna Vita

 

DAS 7. HERMETISCHE
LEBENS-MEISTERGESETZ

DAS GESETZ DER
GESCHLECHTLICHKEIT

 

Das Gesetz der männlichen- und weiblichen Geschlechtlichkeit. Geschlecht ist in allem, alles hat sein männliches und sein weibliches Prinzip. Geschlecht manifestiert sich auf allen Plänen.“ 
Das Kybalion

Am Ende dieses Textes findest du wieder eine wichtige Übung. 

DAS MÄNNLICHE PRINZIP

Es gibt Zeiten der Aktivitäten und der Handlungen.

DAS WEIBLICHE PRINZIP

Es gibt die Zeit des Geschehenlassens und des Planens.

Beide Prinzipien zusammen ergeben die grenzenlose Möglichkeit alles zu erschaffen in dem stetigen Rhythmus der Handlung und der Planung, der Aktivität und des Loslassens.

Geschlecht ist in allem, alles hat 
männliche und weibliche Prinzipien. 

Geschlecht offenbart sich auf allen Ebenen. Das Geheimnis der Dualität ist nicht nur die Trennung des Geschlechts, sondern auch dessen Vereinigung und die Neuentstehung / Geburt von etwas anderem.

Diesem Prinzip liegt die Wahrheit zugrunde, dass das männliche und weibliche Prinzip in jedem Ding vertreten ist und sich ergänzt.

Dieses Hermetische 7. Gesetz befasst sich allerdings weniger mit der menschlichen Sexualität oder der Rollenverteilung von Mann und Frau, wie es der Titel vermuten lassen würde.

Es beschreibt vielmehr die zur Entwicklung notwendige Dualität der maskulinen und femininen Schwingung auf allen geistigen Ebenen.

Keine Schöpfung physischer oder geistiger Art ist ohne dieses Prinzip möglich. Es arbeitet beständig auf die gegenseitige, Produktivität erzeugende, Befruchtung hin: Zeugung, Wiedererzeugung und Schöpfung.

Jedes Ding, jede Form vereint dieses große Prinzip in sich. Alles Männliche beinhaltet
auch das weib
liche Element,  jedes Weibli-
che enthält auch das 
männliche Prinzip.

ÜBERALL GELTEN MÄNNLICHE
UND WEIBLICHE PRINZIPIEN

Jin Yang
stux pixabay

Die Natur von allen Erscheinungsformen sucht immer eine Verbindung zwischen beiden. 

Yin und Yang 
Yang = Das Helle, Beleuchtete, Gebende, Harte (männlich)
Yin = Das Trübe, Dunkle, Empfangende, Weiche (weiblich)

Energie
Energie = positiv + Pol (männlich)
Energie = negativ – Pol (weiblich)

Kraft
Männlich = die antreibende Trieb-Kraft – Gedanken Ideen
Weiblich = die verwirklichende Manifestations-Kraft – Emotionen

DIE PRAXIS ++ DIE PRAXIS ++ DIE PRAXIS

KEINE ENERGIE, KEINE KRAFT KANN
ETWAS ALLEINE VERWIRKLICHEN

Beide Geschlechtlichkeiten sind voneinander abhängig und ergänzen sich.
Als menschliches Wesen hast du in dir das maskuline, aktive Element und das feminine, empfängliche Element. Beide Elemente müssen in deinem Alltag ausgeglichen sein.

Wesentlich ist hier, dass du dir immer wieder Gedanken darüber machst, wie du diese beiden Prinzipien in deinem Leben umsetzt.

DAS MÄNNLICHE PRINZIP

Es gibt in deinem Leben Zeiten der Aktivitäten und der Handlungen. Sei also bewusst aktiv und handle. Trage warme orange, rote, gelbe Farben.

DAS WEIBLICHE PRINZIP

Es gibt die Zeit in deinem Leben des Geschehenlassens und des Planens. Komm zur Ruhe. Denke über dein Leben nach. Wechsle ab mit kühlen Farben. Blau, Grün.

Sei in all deinem Handeln so bewusst und erkenne, wann du das aktive Handeln loslässt, um den weiblichen, regenerierenden Kräften Zeit zu geben, sich zu manifestieren. In Richtung innere Harmonie, Gesundheit und raumvolle Liebe.

Das gleich gilt umgekehrt. Erkenne, wann du wieder das aktive, männlich Handeln beginnst. Das Leben ist nichts Statisches, alles ist immer in Bewegung, fließt und verändert sich.

Zentriert sein im männlichen und
weiblichen Prinzip 
ist ein entschei-
dender Faktor für deine körperliche, 

seelische und geistige Gesundheit!!

Dieses Zentrieren des Geistes und des Körpers sollte auf deinen beiden Körperseiten, deinen Gehirnhälften und deinem Verstand und Gefühl geschehen.

DER ZENTRIERENDE ATEM
FÜHRT ZU DEINER MITTE

Meditation
terimakasih0-pixabay

Um deinen „Sushumna-Kanal“ (ein feinstofflicher Kanal in der Wirbelsäule, ähnlich dem zentralen Nervenkanal) herum, fließen zwei weitere,  wichtige (Chi) Energie-Kanäle in einer schlangenartigen Bewegung.

Mit dem Sushumna-Kanal stellen sie die drei wesentlichen Hauptkanäle des feinstofflichen, energetischen Nervensystems dar. Diese beiden Energie-Kanäle werden „Ida“ die Mondenergie und „Pingala“ die Sonnenenergie genannt.

Ida beginnt am Beckenboden und verläuft auf der linken Seite deiner Wirbelsäule und endet an deinem Stirn Chakra. Pingala beginnt am Beckenboden, verläuft auf der rechten Seite deiner Wirbelsäule. Beide Kanäle treffen sich im Dritten Auge bzw. dem sechsten Stirn-Chakra.

Durch deine Atmung In Balance gebracht, treffen sich deine männliche und weibliche Schwingung in einer ausgleichenden Weise und zentrieren dich. Das bewirkt in dir Frieden, Ruhe und Wohlbefinden.

DER PINGALA KANAL

Der Pingala Kanal ist der Sonne zugeordnet. Er ist maskulin, also von Natur aus dem aktiven, männlichen, mentalen Prinzip zugeordnet. Pingala steht hinter den Aktivitäten deines Lebens. Er ist energievoll und beinhaltet deine Fähigkeit, Dinge zu verändern und zu beeinflussen.

DER IDA-KANAL

Auf der anderen, linken Seite haben wir den Ida Kanal. Er ist dem Prinzip Mond zugeordnet. Ida steht für Kühle und Dunkelheit. Seine energetische Essenz ist weiblich, emotional. Er ist passiv und ruhig, verbunden mit deinem Unterbewusstsein (Unteres-Selbst) und deinen verborgenen, inneren Welten. Ida steht für Stille, Meditation, Entspannung und Nicht-Denken.

Zu bestimmten Zeitpunkten regiert einer der beiden Kanäle mehr als der andere.
Du kannst das an den abwechselnden freien Nasenlöchern spüren. Ist dieser Wechsel gestört, wird ein entsprechender (männlicher) Energie-Überschuss oder ein (weiblicher) Energie-Mangel im System erzeugt.

Die Fähigkeit, dein männliches und weibliches, 
psycho-energetisches System ausbalancieren 
zu können, ist ein bedeutender Schlüssel des
7. Lebens-Meistergesetz.

DEINE WEIBLICHE UND
MÄNNLICHE BALANCE

Es kommt also darauf an, deine Seiten so gleichmäßig wie nur möglich auszubalancieren.
Tatsächlich kann schon dein Wissen darüber, dass beide Seiten, die weibliche (linke) und die männliche (rechte) Seite deines Körpers, gleich wichtig sind, dein Wohlbefinden spürbar verbessern. Dieses Wissen ist ein wichtiger Schritt zu mehr Balance zwischen deinem weiblichen und deinem männlichen Aspekt. Es vermittelt dir eine klare Botschaft:

FINDE DEIN ZENTRUM

DIE ZENTRIERENDE
NASENLOCH-ATMUNG

IDA UND PINGALA,
WEIBLICH UND MÄNNLICH

geralt-pixabay

Das bedeutet, dass du immer abwechselnd ein Nasenloch zuhältst.
So wird dein Atemfluss durch jeweils nur ein Nasenloch geleitet. Der Grund warum du das tust, ist der psychisch-energetische Ausgleich deiner weiblichen und männlichen Schwingung.

Ein weiterer Grund dieser Übung, ist der gute, schnell balancierende und beruhigende Effekt auf deine Seele und Geist und damit auf deine harmonische Männlichkeit und Weiblichkeit.

ATME TIEF EIN durch dein linkes Nasenloch. Mit dem rechten Daumen verschließe das rechte Nasenloch.  Dafür drückst du seitlich an die Nase.

ATME AUS durch das linke Nasenloch.
Halte das rechte Nasenloch noch verschlossen.

ATME EIN durch das linke Nasenloch tief ein.

Während du EINATMEST stelle dir vor, wie dein Atem, entlang der LINKEN Seite der Wirbelsäule (Ida-Kanal) hinauf strömt in Richtung Kopf.

Mit dem linken Zeigefinger halte nun dein LINKES Nasenloch zu. Das rechte Nasenloch gib frei.

ATME AUS durch das rechte Nasenloch. Stelle dir dabei vor, wie du den Atem an der RECHTEN Seite der Wirbelsäule hinunter strömen lässt zu deinem Beckenboden.

Am Ende der Ausatmung  atme frei einige Sekunden.

ATME EIN durch das rechte Nasenloch. Während du das LINKE Nasenloch weiter verschlossen hältst.

Ziehe dabei den Atem vom Beckenboden auf der rechten Seite der Wirbelsäule hinauf zum Kopf.

Dann halte wieder mit dem Daumen dein RECHTES Nasenloch zu. Das linke Nasenloch lass wieder frei.

ATME AUS durch das linke Nasenloch und lasse den Atem dann auf der LINKEN Körperseite wieder hinabfließen bis zu deinem Beckenboden.

Pausiere wieder einige Sekunden  am Ende der Ausatmung

Dies war eine Runde der Nasenatmung.

Das gleiche Muster wiederholt sich dann jede weitere Runde.

LINKS EINATMEN, rechts ausatmen,
RECHTS EINATMEN, links ausatmen.

Wiederhole dieses abwechselnde Atemmuster weitere Runden.

Richte dabei deine Aufmerksamkeit auf den Verlauf des Atems. Auf der einen Körperseite hinauf und auf der anderen hinab.

Beginne fünf Minuten auf diese Weise zu atmen. Verträgst du diese Atemzeit gut,  kannst du auf zehn Minuten steigern. Dann später weiter bis zu fünfzehn Minuten. Diese Atem-Übung bewirkt Harmonie und Zentriertheit deines männlichen und weiblichen Prinzips.

Führe langsam aber stetig jede Atmung so tief wie möglich aus.  Sei dabei jedoch entspannt, besonders im Gesichtsbereich.

Zum Beenden deiner Atem-Übung atme durch das LINKE Nasenloch aus und atme ruhig noch ein paar Sekunden.

Richte zum Schluss deine  Aufmerksamkeit auf dein SECHSTES CHAKRA, zwischen deinen beiden Augenbrauen. Beobachte, was du erlebst und fühlst. Lass einfach alles geschehen.

Je öfters du diese einfache Übung ausführst, desto mehr erlebst du, eine harmonische Entspannung und Zentriertheit deines männlichen und weiblichen Systems. Auch deine beiden Gehirnhälften integrieren sich.

BETRACHTEN WIR ZUM
SCHLUSS DIESE 7 GESETZE
.

Herz-Intelligenz
Vgorbash-Fotolia

Diese 7 Lebens-Meistergesetze bestimmen deine höhere Lebensqualität. Sie sind die
Gesetze deines 
Lebens, deines Erfolges,
deiner Gesundheit, deiner 
Liebesfähigkeit
und deiner Göttlichkeit.

.
Von den Gesetzen nur zu wissen ist nicht genug. 

Einen Experten erkennt man an seinen Resultaten. In den Resultaten und Ergebnissen die funktionieren, findest du die Wahrheit. Also, werde aktiv und verwende das Wissen der 7 Lebens-Meistergesetze in deinem Alltag.

Worte ohne Werke und Resultate sind nutzlos. 
Es gibt Menschen, die können schlau reden und reden, haben die 7 Meistergesetze gelesen – und setzen keines davon um.

Das Prinzip von Ursache und Wirkung liegt bei der Anwendung der 7 Lebens-Meistergesetze zugrunde.
Werde mit deinem ganzen Bewusstsein zur URSACHE, indem du die Gesetze immer wieder anwendest. Die positive und beglückende WIRKUNG in deinem Leben wird erfolgen.

Fülle also dein göttliches Geist-Potential und das der Menschen in deinem Umfeld, mit der liebevollen Aktivität der 7 Lebens-Meistergesetze aus. Du sorgst dafür, dass es dir und den anderen gut geht!

Mit anderen Worten, verschenke so oft es dir möglich ist, deine liebevolle Zuwendung und setze mit der Anwendung der 7 Lebens-Meistergesetze in den Menschen glückliche Engramme (Programme).

Glück ist das einzige, das sich
verdoppelt, wenn du es teilst. 

Bitte, teile diese Informationen
mit deinen Freunden!

Sorge dafür, dass auch deine Freunde die Texte, Informationen, Übungen und Meditationen erhalten und es ihnen gut geht. Sie werden dir dankbar sein, Wertvolles in ihr Leben zu integrieren.

Gib ihnen den Link weiter,
damit sie sich diesen HUNA-VITA Lebenskunst-Infobrief bestellen, um meine Beiträge, Übungen und Meditationen zu erhalten.  Er ist für sie kostenlos, wie auch alle Übungen und Meditationen.

Gib ihnen diesen Link >
https://huna-vita.de/huna-vita-newsletter/

Ich wünsche dir nun eine spannende Zeit des Lesens und Lernens, um Harmonie und Lebensfreude immer stärker in dir erstrahlen zu lassen.

Wenn du magst, schreibe mir deine Gedanken (als Kommentar sieh weiter unten) zu diesem Thema. Ich freue mich von dir zu lesen.

Lass uns die Welt lebenswerter machen
Zum Wohle Aller und zum Besten des Ganzen

Liebe Grüße
Ekkehard

 

 

3 Antworten auf „Das 7. Lebens-Meistergesetz“

  1. Liebe Ekkehard,
    seit längere Zeit bist Du ein Lehrer für mich, ich danke dir aus meinem tiefsten Herzen für die Infobriefe, Meditationen und Videos, die Du mit uns teilt. Die Inhalte und Übungen gehen mit mir durch den Tag, ich entwickle mich und wachse, tolles Gefühl.

  2. Lieber Ekkehard
    Vielen Dank das du dein Wissen mit uns teilst.
    Du bist eine große Bereicherung für diese Welt.
    Nun liegt es an jedem Einzelnen von uns die Welt einwenig friedlicher und liebevoller zu gestalten.

    Liebe Grüsse
    Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.