Das Geheimnis der WingMaker

 

huna vita

 

Das Geheimnis der Wing-
Maker. Eine Entdeckung,
die die Welt und den Geist
der Menschen wandelt

Der folgende Text ist eine Zusammenfassung von
den wichtigsten Informationen der WingMaker

Der Grund dieser Veröffentlichung liegt darin, der Öffentlichkeit ein besonders wichtiges Wissen zu vermitteln, das für unsere Zukunft von höchster Brisanz ist. Aus diesem Grund veröffentliche ich hier  ein Auszug aus einer Schrift. „WingMaker, Zeitkapsel“, die sehr erstaunliche Informationen für uns bereithält.

Die „WingMaker“ sind eine geheimnisvolle Gruppe, die bereits seit zehn Jahren im Internet durch Ihre Veröffentlichungen Aufsehen erregen. Bei diesen Wesen handelt es sich um die Mitglieder der so genannten Zentral-Rasse, die in gewissen Kreisen auch als die Wing-Maker bekannt sind.

 

Dieter Broers beschreibt es wunderbar, was wir bei der Betrachtung der WingMaker unbedingt beachten sollten. 

Liebe Freunde,
bereits vor über zehn Jahren erfuhr ich von einer geheimnisvollen Gruppe die unter dem Namen „WingMaker“ für großes Aufsehen sorgte. Nach eigenen Angaben verfolgen die „WingMaker“ die Absicht, dass Bewusstsein der Menschheit anzuheben

Die Botschafter
dieser Gruppe blieben dabei bisher stets anonym, deuten aber an, nicht  unbedingt von dieser Welt zu sein. Vor kurzem erreichte mich ein Interview, welches Bill Ryan vom Project Camelot mit „James“ einer Leitfigur der Wing- Maker geführt hatte. Die markantesten Aussagen dieses Interviews halte ich für so wichtig, dass es mir zweitrangig erscheint, von wo diese Informationen stammen. Dieses Gespräch ist ein dringender Weckruf zum Aufwachen.

In dem folgenden Text habe ich dir die
wesentlichen WingMaker-Informationen
zusammengestellt

Die Zentral-Rasse ist die Ursprungs-Zivilisation in unserem Universum.
Sie hat sich sehr nahe an der Urzentralsonne vor Urzeiten entwickelt. Sie ist auch verantwortlich für die sich über immense Zeiträume und viele Dimensionen hinweg bewegende Entwicklung der Menschheit. Die WingMaker überwachen auch das momentane Geschehen auf der Erde sehr genau.

Die strahlenden Wesen der Zentral-Rasse sind ewige Seelen.
Sie bewohnen verfeinerte Körper aus reinem Licht und sind die Kinder Gottes. „Fragmente von Gott“ könnte man sagen. Sie sind die erste Generation seelenvoller Verkörperungen der Ersten Quelle (Gott) und leben als Leuchtfeuer der Liebe, des Licht, der Weisheit und der Macht.

Ihre Schaffenskraft scheint dabei fast grenzenlos zu sein: 
Schriften in Lyrik und Prosa, Musik, Gemälde, multimediale Websites – alles durchdrungen von einer trans­zendenten Ästhetik, die einen hintergründigen Plan verfolgt: Das Bewusstsein der Menschheit anzuheben. Die Verfasser bleiben dabei stets anonym, deuten aber an, nicht unbedingt von dieser Welt zu sein.

Die WingMakers haben vor ca. 11.000 Jahren mit Menschen kommuniziert.
Sie informierten die Menschen von der Entdeckung des Großen Portals.  Sie sind ziemlich gut in der Lage Leute, mit oder ohne geistige Technologien, zu kontaktieren. Die Menschen werden durch das, von WingMaker dargelegte Gleichgewicht zwischen Kunst, Wissenschaft und Philosophie, sowie Emotionen, Verstand und Seele kennenlernen. Sie sind besonders darauf gerichtet, Personen auszubilden und zu unterstützen, die ihr eigens, göttliches Potential  Entdecken.

Die WingMaker sind Geschöpfe des reinen Lichts und der Liebe und voller Herzensgüte.

Engel
kellepics-pixabay

Sie können auch als goldene Engel erscheinen und Flügel besitzen. Es ist auch möglich, während einer Meditation in ein goldenes Zwischenreich gebracht zu werden und mit 3 oder 4 von ihnen verbunden zu sein. Dort kann die kosmische Zentralrasse Heilungen durchführen. Sie können energetische Operationen am Lichtkörper durchführen. Sie erkennen sofort die Ursachen für viele körperliche und geistige Probleme.  Sei es ein einfacher Nährstoffmangel oder ein Mangel an Liebe. In der Tat ist für die meisten Menschen der Mangel an Liebe die Hauptursache für viele Probleme.

Die Links
zu einer graphisch aufwendig ausgearbeiteten Präsentation und anderen WingMaker-Informationen, die einen guten Überblick über das WingMaker Material geben, findest du im Anschluss an diese WingMaker-Story.

Ein ungewöhnlicher Artefakt mit
verschiedenen Bildsymbolen

1972 entdeckte eine Gruppe von Wanderern in einem verborgenen Canyon  von New Mexiko einen ungewöhnlichen Artefakt mit Bildsymbolen.
Ein Archäologe der Universität von New Mexiko analysierte die Kunstgegenstände und durchsuchte die Gegend, in der sie gefunden worden waren. Er fand jedoch keine Anzeichen, dass eine prähistorische Kultur dort eine permanente Ansiedlung errichtet hatte.

Alle Artefakte konnten, mit Ausnahme eines einzigen, auf das 8. Jahrhundert datiert werden.
Die Ausnahme, der „Artefakt‑Kompass“, wie er genannt wurde, schien eine ungewöhnliche Technologieform zu sein. Der Kompass war mit seltsamen geheimnisvollen Symbolen bedeckt, von denen einige auch auf den Töpferwaren gefunden worden waren. Die in diesem Gebiet gefundenen Bildsymbole waren auffallend anders als alle anderen einheimischen Felsinschriften und Felszeichnungen.

Aufgrund dieser Besonderheiten und Anomalien wurden die Gegenstände, sowie das gesamte Projekt unverzüglich Eigentum der US Regierung.
Genauer gesagt, der Nationalen Sicherheitsagentur (NSA, National Security Agency). Es wurde beschlossen, dass diese Gegenstände auf eine prähistorische Anwesenheit Außerirdischer hindeuten könnten. Die NSA hatte die entsprechenden Pläne und die dazugehörigen Mittel, um eine großangelegte, wissenschaftliche Expedition zur Bestimmung der Art und Bedeutung der Fundstätte zu starten.

 Weiter Entdeckungen

1994 legte eine Serie von Felseinstürzen weitere Teile der Stätte frei.
Kurz nachdem die Felseinstürze sich ereignet hatten, besuchte ein kleines Team von NSA‑Bevollmächtigten den „Ancient Arrow Canyon“ zu weiteren Untersuchungen. Sie entdeckten, dass der Felseinsturz den Eingang zu einer Höhle freigelegt hatte, die tief in die Wände des Canyons hineinführte.

Im hinteren Teil dieser Höhle entdeckte das Forscherteam einen gut versteckten Eingang zum Inneren der Canyonwand oder Felsstruktur der Ancient Arrow (Antiker Pfeil) Stätte. Dort fanden sie ein System von Tunnel und Kammern, die aus dem massiven Gestein gehauen worden waren.

Es waren im ganzen 23 Kammern,
die auf eine komplizierte Weise mit einem Korridor im Innern verbunden waren. In jedem Raum waren ein bestimmtes Wandgemälde, Reihen von Bildsymbolen, geschriebene Hieroglyphen und was wie außerirdische nicht benutzte Technologien aussah.

Sobald der Eingang zur Höhle gefunden war, wurde dem für das Ancient Arrow Projekt zuständigen Direktor sofort ein Bericht unterbreitet.
Das Projekt wurde formell der ACIO (Advanced Contact Intelligent Organization, für >Fortgeschrittene Kontakte mit Außerirdischen< ) unterstellt. Diese stellte ein Team von Wissenschaftlern aus verschiedenen Bereichen zusammen, um die tatsächliche Natur der Stätte zu bewerten und weitere Artefakte oder Nachweise eines außerirdischen Besuches zu untersuchen.

Die ACIO

RED PILL Archives - Conscious Vitality
Die ACIO ist eine geheime Abteilung der NSA. Ihr Hauptsitz ist in Virginia.
Sie hat auch Mitarbeiter in Belgien, Indien und Indonesien. Sie ist weitgehendst unbekannt ‑ selbst bei führenden Direktoren innerhalb der NSA. Die ACIO ist die geheimste aller Geheimorganisationen. Ihre Zielsetzung ist es, alle Entdeckungen oder Technologien außerirdischen Ursprungs zu erforschen, sich anzueignen und nachzubauen.

Ihre Mitarbeiter bestehen hauptsächlich aus Wissenschaftlern, die völlig anonym sind, deren Gehälter jedoch aufgrund ihrer hohen Sicherheitseinstufung und ihres IQ $400.000 im Jahr übersteigen. Diese Geheimorganisation besitzt nicht nur enorm intelligente Köpfe, auch sind die Technologien, die sie besitzt viel weiter entwickelt als die jeder anderen Forschungseinrichtung auf dem Planeten. Sie sind mit einem Wort privilegiert und eine geheime Führungsinstanz der Erde.

Welche Botschaft wurden hinterlassen?

Die in der Ancient Arrow Stätte gefundenen Gegenstände waren dem Forscherteam praktisch unverständlich.
Es gab unzählige Fragen. Warum sollte eine hochentwickelte Kultur ihre Artefakte in einer solch präzisen und scheinbar geordneten Weise hinterlassen? Welche Botschaft versuchten sie zurückzulassen? Was waren ihre Technologien, und warum ließen sie sie zurück?  Wer waren sie, und warum waren sie im 8. Jahrhundert hier? Planten sie ein Wiederkommen?

Dies waren nur einige der Geheimnisse, denen das Forschungsteam gegenüber stand.
Nach und nach entwickelte das Forschungsteam die Hypothese, dass eine außerirdische Kultur im 8. Jahrhundert eine Kolonie auf der Erde etabliert und sich innerhalb des Ancient Arrow Canyons abgesondert hatte. Sie kamen mit dem genau bestimmten Auftrag, eine massive „Zeitkapsel“ (die 23 Kammern) zurückzulassen, die, wie sich herausstellte, Ende des 20. Jahrhunderts entdeckt würde.

Obgleich die genaue Natur der Zeitkapsel dem Forscherteam unklar war, erschien es wahrscheinlich, dass es sich um eine Art kulturellen Austausch handelte und keine Absichten bestanden, die Erde oder ihre Bewohner anzugreifen. Nach Abschluss der Restaurierung benötigte das Forscherteam nahezu zwei Jahre, um die Bedeutung der Artefakte der Kammern auch nur teilweise zu dechiffrieren.

Die 23 separaten Kammern schienen zusammenzuhängen, um eine bestimmte Botschaft zu vermitteln.
In der 23. oder letzten Kammer entdeckten sie eine kleine optische Diskette, von der angenommen wurde, dass sie digitale Informationen enthielt, die der Schlüssel zum Dechiffrieren der Gegenstände sein könnten. Mit Feuereifer gingen die Wissenschaftler daran, die Diskette zu analysieren, aber sie konnten nicht herausfinden, wie sie ihren Inhalt zugänglich machen konnten.

Das Geheimnis der optischen Diskette
.

Discatte
Geralt pixabay

Die besten Computerexperten der ACIO wurden gerufen, um es zu versuchen und die verschlüsselte Diskette zu öffnen, aber ohne Ergebnis.
Mehrere Monate lang wurde versucht, mit jeder nur erdenklichen Methode, an den Inhalt der Diskette zu gelangen. Es wurde angenommen, dass die Diskette Sternkarten, Übersetzungsindexe, Glossarien und alle Antworten auf die zahlreichen Rätsel ihrer Schöpfer und, vielleicht noch wichtiger, ihre Absichten für die Erde enthielt.

Indes befanden sich im Forschungsteam zwei Wissenschaftler, die die Theorie aufstellten, dass die Diskette durch das Verstehen der Wandgemälde in den 23 Kammern geöffnet werden könnte. Ihrem Verständnis nach war es keine komplexe technische, sondern vielmehr eine sprachliche oder übersetzerische Lösung, die die Diskette aufschließen würde.

 1996 hatte einer der Wissenschaftler eine Erkenntnis, wie er die optische Diskette öffnen könnte.
Er erkannte ein hohe Ähnlichkeit und Entsprechung der Symbole auf den Wandgemälden mit den Schriften alter sumerischer Texte. Obwohl die sumerische Sprache ausgestorben ist, war sie diesem Wissenschaftler so weit verständlich, dass er in der Lage war, die Symbole der Wandgemälde mit Hilfe der sumerischen Schrift zu entschlüsseln. Indem er die 23 Worte in derselben Reihenfolge anordnete wie die Ancient Arrow Kammern, gelang es ihm schließlich, die optische Diskette zu öffnen. Die Verbindung mit der sumerischen Sprache und der Zeitkapsel brachte den Durchbruch.

 8000 Datenseiten auf der Diskette.

Eine einfache Reihe von 23 Wörtern entlockte der optischen Diskette mehr als 8000 Seiten an Daten.
Als die ersten Teile übersetzt waren, wurde offensichtlich, dass es sogar innerhalb der optischen Diskette eine Unterteilung in 23 Einheiten gab. Es zeigte sich, dass jede Einheit einer speziellen Kammer entsprach. Beim Übersetzen der ersten zwei Kammern ließ sich weiter erkennen, dass jede Einheit philosophische, wissenschaftliche und technische Schriften, Poesie, Musik und eine Einführung in die Kultur und Identität ihrer Schöpfer beinhaltete. Die Schöpfer der Zeitkapsel bezeichneten sich selbst als WingMakers( Flügelschaffer ).

Die WingMaker, die aus
der Zukunft kommen
.

ZUkunft

Genty-pixabay.jpg

Sie behaupteten von sich, Kulturträger zu sein.
Also diejenigen, die der Menschheit die Samen von Kunst, Wissenschaft und Philosophie überbringen. Sie haben insgesamt sieben Zeitkapseln in verschiedenen Teilen der Welt zurückgelassen, die einem wohlabgestimmten Plan entsprechend nacheinander entdeckt werden sollen. Ihr offenbares Ziel ist es, den nächsten Generationen der Menschheit bei der Entwicklung einer globalen Kultur, einem einheitlichen System von Philosophie, Wissenschaft und Kunst behilflich zu sein.

In diesem Video siehst und hörst du WingMaker Bilder und dazu passende Musik. 
Die Idee hinter den Bildern ist, dass die Symbole eine Bedeutung haben und eine Kommunikation stattfindet, die auf einer tieferen (unterbewussten) Ebene stattfindet, als wir mit unseren eingeschränkten Sinnen leicht wahrnehmen können. Die Bedeutung dieses Stücks wird dem Betrachter überlassen und so ist und sollte es bei aller guten Kunst / Musik und Mythos sein.

Eine ungewöhnliche Sympathie
für die Mission der WingMaker

Anfang des Jahres 1997 entwickelte der Wissenschaftler, der ursprünglich den Zugangscode für die optische Diskette entdeckt hatte, eine ungewöhnliche Sympathie für die Mission der WingMaker. Er war überzeugt, dass die ACIO ihre Entdeckungen niemals mit der Öffentlichkeit teilen würde.

Er war sich sicher, dass sie zu bedeutsam waren, um sie zurückzuhalten.
Er behauptete auch, in Verbindung mit den WingMaker zu stehen, und dass diese den Fortschritt der ACIO beobachteten und zur gegebenen Zeit die Zeitkapsel und ihre Inhalte der Öffentlichkeit zugänglich machen würden. Diese Behauptung beunruhigte den ACIO, insbesondere den Leiter des Ancient Arrow Projekts, der schließlich eine Beurlaubung des Wissenschaftlers vorschlug, der dann auch unverzüglich vom Projekt entfernt wurde.

Ein Wissenschaftler tritt
an die Öffentlichkeit

Bald nach seiner Lossagung von der ACIO verschwand der Wissenschaftler.
Vor seinem Verschwinden jedoch übergab er einiges von dem Material über die WingMaker und das Wissen vom Inhalt der Zeitkapsel einer Journalistin. Sie ist im Besitz von Photographien, Musik, Poesie, Kunst, Übersetzungsindexen, Kopien geheimer Dokumente und einer Anzahl verschiedener übersetzter philosophischer Texte, die alle vom Ancient Arrow Projekt stammen.

Sie hat alle erdenklichen Vorkehrungen getroffen, anonym zu bleiben, damit sie nicht aufgespürt werden kann. Sie ist davon überzeugt, dass diese Dokumente gegen den Willen einer Geheimorganisation veröffentlicht werden, die sehr wahrscheinlich über eine Macht verfügt, über deren Existenz sich selbst unsere Regierung nicht bewusst ist.

Die Journalisten berichtet

Bevor der ACIO Wissenschaftler (den ich künftig als Dr. Anderson bezeichnen werde ) mit mir in Verbindung trat, hatte ich wenig oder gar kein Interesse für Zeitreisen, Außerirdische, Geheimorganisationen und ähnliche Themen. Widerstrebend kam ich zu dem Schluss, dass es sehr unwahrscheinlich sei, dass jemand diese Geschichte in solcher Genauigkeit mit all den unterstützenden Beweisen fabriziert und dann den Wunsch hat, anonym zu bleiben.

Dr. Anderson brachte Mappen mit Photographien und Zeichnungen von merkwürdig aussehenden Technologien auf deren äußeren Hüllen seltsame Symbole eingraviert waren. Forschungsberichte, die sich mit Übersetzungstabellen befassten, Schriftzeichen, Sternkarten und Dutzende von Memos der ACIO Abteilungsleiter, die das Ancient Arrow Projekt besprechen.

Alles, die 400 Seiten philosophischer Texte eingeschlossen, hatte eine solche Authentizität, dass ich es nicht abtun oder ignorieren konnte.
Indes, aus welchem Grund auch immer, vertraue ich Dr. Anderson, der mir diese Materialien gab. Er wollte nichts von mir. Er verlangte weder Geld noch Anerkennung. Seine einzige Bitte war, dass ich entscheide, wie ich dieses Material am besten an die Öffentlichkeit bringe.

Er riet mir, nicht weiter über die ACIO nachzuforschen, denn er war überzeugt, dass die NSA Desinformationstaktiken anwenden würde, die nur meine Zeit verschwenden und das Ziel, dieses Material zu veröffentlichen, erschweren, wenn nicht gar unmöglich machen würde.

 Das WingMaker-Material im
Internet vielen Menschen
bekannt machen
.

Internet
Geralt pixabay

Viele dieser Informationen sind im Internet veröffentlicht.
Ich bin im Besitz gewisser Dokumente, die ich jedoch von der WingMaker‑WebSite zurückgehalten habe. Ich habe Vorkehrungen getroffen, dass diese Dokumente mir bekannten, bedeutenden Mediengesellschaften zugeleitet werden, falls mir etwas passieren sollte. Dies ist meine einzige Schutzmaßnahme, wenn ich nun dieses Material präsentiere.

Mein einziges Interesse liegt darin, diese Materialien der Allgemeinheit zugänglich zu machen.
Dann können sie für sich selbst entscheiden, wie sie damit umgehen. Ich bin überzeugt, dass diese Sache zu wichtig ist, um in den Händen einer Eliteorganisation zu bleiben, deren einziges Interesse darin besteht, die in der Ancient Arrow Stätte gefundenen Technologien nachzubauen und sie für ihre eigenen Zwecke zu verwenden.

Ganz gleich, wie nobel diese auch sein mögen. Mir ist auch klar, dass der Internet Service, der diese WebSite zur Verfügung stellt, einer genauen Untersuchung unterworfen werden könnte. Aber falls auf diesen ISP (Internet Service Provider) irgendeine Art von Druck ausgeübt werden sollte, um ihn zur Aufgabe dieser WebSite zu bewegen, könnte auch dies mich zur Verteilung der früher erwähnten Dokumente veranlassen. Um es klar zu sagen, diese Dokumente enthalten unumstößliche Beweise über die als ACIO bekannte Geheimorganisation.

Ich habe einen engen Freund, dem ich völlig vertraue, der diese WebSite für mich gestaltet hat.
Ansonsten weiß niemand (der WebSite Provider eingeschlossen), was ich hier gemacht habe. Sie mögen sich fragen, warum ich keine umfassende Enthüllung der mir von Dr. Anderson anvertrauten Materialien durch die Medien gewählt habe. Ich kann dazu nur sagen, dass ich keine Zirkusatmosphäre um diese Entdeckungen schaffen will.

Sie mögen letztendlich in den Medien enden, aber in diesem Moment veranlasst mich mein Instinkt, mich und die Materialien im Hintergrund zu halten. Damit hoffe ich, etwas von dem Gefühl der Würde dieser Kunstgegenstände zu bewahren und sich das Ganze von hier aus entwickeln zu lassen. Ich war noch nie in eine Geschichte von solch enormer Bedeutung verwickelt.

Ich bin mir sicher, dass Sie, wenn Sie einige Zeit auf dieser WebSite verbringen und dabei ihren Unglauben für einige Minuten beiseite lassen, erkennen werden, wie wichtig die Entdeckung der Zeitkapsel ist. Die beste Art zu helfen ist, die Neuigkeit über die Entdeckung zu verbreiten und ihren eigenen politischen Vertretern die Augen zu öffnen. Wenn Sie eine eigene WebSite haben, verbinden Sie sie bitte mit der WingMaker Site.

Dr. Anderson sagte mir, dass die ACIO eine fortentwickelte Version einer Technik besitzt, die auf „Remote Viewing“, wie er es nennt, beruht. Wie ich es verstehe, verleiht „Remote Viewing“ dem darin Geübten die Fähigkeit, den Aufenthaltsort von Personen durch eine Art „hellseherische Einsichtnahme zu bestimmen.

Ich weiß, dies klingt weit hergeholt, aber Dr. Anderson bestand eindringlich darauf, dass sie diese Fähigkeit hätten und dass es die am meisten entwickelte Technologie innerhalb der ACIO sei, mit der auch zukünftige Ereignisse erforscht werden. Tatsächlich war sie bekannt dafür, die Loyalität der Mitarbeiter zu bewahren. Leider wird mich dies zwingen unterzutauchen und während der nächsten Monate sehr beweglich, an verschiedenen Orten zu bleiben, um von der RV-Technologie nicht entdeckt zu werden..

Also erwarten Sie bitte nicht allzu viel Veränderung auf der WebSite.
Bitte glauben Sie mir, ich weiß, dass diese ganze Geschichte sehr erstaunlich erscheint. Aber ich kann dazu nur sagen, dass ich detaillierte Zeichnungen und Photographien der von der Ancient Arrow Stätte entnommenen Artefakte gesehen habe, und diese sind in meinen Augen nicht aus dieser Zeit oder Welt.

Aber im Moment gibt es auf dieser WebSite genug Material, um jeden in die Kultur der WingMaker einzuführen. Ich hoffe,  Sie nehmen sich die Zeit, sich in diese Materialien zu versenken. Wenn Sie es tun, könnte Sie das Ergebnis überraschen.

Genauer beschreibt es „James“
eine Leitfigur der WingMaker

Es wird höchste Zeit, dass die Menschen aufwachen und merken, an was sie da teilhaben.
Sie müssen lernen, wie sie es beenden können. 
Mensch für Mensch. Wir selbst sind der Schlüssel zu unserem Dilemma, und wir müssen lernen, wie wir die Unterdrückermatrix deaktivieren können, damit wir zum Bewusstseinszustand des Souveränen Integrals (unser göttliches Hohes-Selbst) gelangen. Seine Verhaltensintelligenz uns zu eigen zu machen, um uns aus der geistigen und materiellen Gefangenschaft zu befreien.

James zitiert hierzu Gandhi mit dem Satz:
„Wir selbst müssen der Wandel sein,
den wir in der Welt sehen wollen“.

„Haben Sie sich je gefragt, was eigentlich Ihr Selbst ist?
Was macht Sie aus?“ Fragt uns James. „Wenn Sie in den Spiegel schauen und eine Maske nach der anderen ablegen – Anmaßung, Selbstbetrug, Angst, Gedanken, Gefühle – was bleibt dann übrig?  Die meisten würden wohl sagen, die Seele. Und wenn ich Ihnen nun sage, dass die Seele ohne den Geist, den Verstand nicht existiert?
.
Der Wandel, den ich in der Welt sehen möchte, besteht darin, dass die Menschen sich endlich als multidimensionale, göttliche Wesen wahrnehmen, deren Kern das Souveräne Integral (Hohe-Selbst) bildet, das wiederum die Essenz der Ersten Quelle (Gott) in Gestalt eines menschlichen Einzelwesens ist.
.
Wenn die Menschen sich im Einklang mit dem Souveränen Integral befänden, würden sie erkennen, dass alles in Ganzheit, Gleichheit, Liebe und Wahrheit vereint ist. Das ist es, was mit dem Großen Portal gemeint ist, von dem die WingMakers seit zehn Jahren sprechen“.

Zu diesem Großen Portal möchte ich
das Lichtwesen Ramtha zitieren:

Es gibt keine andere Erlösung für die Menschheit, als sich ihrer Göttlichkeit bewusst zu werden. Ihr seid die Samenkörner dieser Bewusstwerdung. Denkt über das nach, was gesagt wurde. Wenn ihr das tut, Gedanke für Gedanke, Gefühl für Gefühl, Augenblick für Augenblick, werdet ihr wieder eure Größe, eure Macht und eure Herrlichkeit verstehen.

Und verliert niemals das aus dem Auge, was in euch ist. Denn in den künftigen Tagen wird es so sein, dass die Stärke von innen gezogen wird und das göttliche  Licht hervorscheinen wird. Du wirst erkannt werden an dem, was du lebst, als ein Wesen, das weiß, was es ist – göttlich! „Der Schlüssel zum Königreich des Himmels ist in dir eingeschlossen. Direkt in dir, du erhabenes, wunderbares Wesen. Direkt in dir. Du bist das Ideal. Du brauchst niemand anderen zu kopieren.

Alles, was von dir verlangt wird, ist, dass du dich niemals selbst aufgibst. Ehre und liebe dich, und glaube an Gott, der in dir lebt.

.

Zum Schluss möchte ich
dir noch dieses sagen

Du, ich, jeder Mensch ist ein Portal zu sich selbst.
Dieses geistige Portal gewährt dir Zugang zu den verschiedenen, geistigen Dimensionen des Souveränen Integrals, also zu deinem Hohen-Selbst. Die Täuschungen, die wie dichte Schleier, unser Leben umhüllen, werden verblassen. Die geistige Tradition spricht hier auch von den „Sieben-Schleiern-der ISIS“. Wichtig ist bei diesem Prozess des Erwachens, dass genügend Menschen mitmachen, um das eigene Souveräne Integral in sich zu erkennen. Vor allem das strahlende, göttliche Hohe-Selbst-Licht und dessen Wahrheit nach außen tragen.  Genau das sollte jeder von selbst und wir zusammen, tun!
.
Hier sehe ich auch meine Aufgabe. Und das ist letztlich auch die Botschaft und die Aufgabe der WingMaker.
Mit erwachten Menschen, eingebunden in unser Hohes-Selbst, das Licht der Liebe, der Weisheit und der Kraft in die Welt zu bringen. Verbunden mit dem Gottes-Herzsegen. In dieser göttlichen Licht-Portal-Schwingung geschieht für alle, die dabei sind, Transformation in die neuen Zeitlinien.
.
Die vorgesehene Hilfe aus der geistigen Ebene und dem Kosmos ist viel umfassender, als wir uns das je vorgestellt haben.

Und sehr viele Menschen – auch DU – erhalten jetzt die Chancen ihre Fähigkeiten in einem Maße zu entwickeln, wie sie es zuvor für kaum möglich gehalten haben. Gleichzeitig bedeutet es aber, das Wagnis auf sich zu nehmen, nicht nur dem äußern System und seiner manipulativen „Fürsorglichkeit“ zu vertrauen. Ganz wichtig ist, selber aus dem Herzen heraus zu denken und zu handeln. In Verbindung mit der Kraft deines göttlichen Hohen-Selbst (dem Souveräne Integral), ist das dein und unser Weg in die selbst bestimmte Freiheit.

Die verschiedenen Links zu den
WingMaker-Informationen

Eine Einführung in das WingMaker-Projekt. Lade dir diesen Text als PDF auf deinen PC runter.
Klick hier > Einfuehrungwingmakers (3).pdf

Auf dieser Webseite siehst du die Bilder-Kunst der WingMakers.
Klick hier >
 https://wingmakers.com/art/

Hier findest du viele weitere, spannende Informationen. Z.B. vier nächst Interviews mit Dr. Anderson.
Klick hier >  https://www.meinewahrheit.info/wingmakers_9.html


Glück ist das einzige, das sich

verdoppelt, wenn man es teilt.

 Bitte, teile diese wichtigen
Informationen auch mit deinen
Freunden und Bekannten!

Sorge dafür, dass es der Welt besser geht!
Sorge auch dafür, dass deine Freunde die Texte, Informationen, Übungen und Meditationen erhalten und es ihnen gut geht. Sie werden dir dankbar sein, Wertvolles in ihr Leben zu integrieren.

Gib ihnen den Link weiter,
damit sie sich diese HUNA-VITA-NEWS bestellen, um meine Beiträge, Übungen, Meditationen und die Anleitung zur Challenge erhalten.  Alle Übungen, Videos und Meditationen sind für sie und für dich kostenlos.

Ich möchte, dass es dir gut geht.
Sorge bitte auch du dafür, dass es mir gut geht. Teile diese Informationen und den Link mit deinen Freunden. Dann befinden wir uns in einer „Win – Win-Situation“ und es geht uns beiden gut.. 😆 …

Gib ihnen den Link von diesem Beitrag >
https://huna-vita.de/das-geheimnis-der-wingmakers/

Gib ihnen diesen Link >
https://huna-vita.de/huna-vita-news/

Ich wünsche dir nun eine spannende Zeit des Lesens und Lernens,  um  Harmonie, Lebens-Kraft und Lebensfreude immer stärker in dir erstrahlen zu lassen.

Wenn du magst, schreibe mir deine Gedanken (als Kommentar sieh weiter unten) zu diesem Thema. Ich freue mich von dir zu lesen.

Lass uns die Welt lebenswerter machen
Zum Wohle Aller und zum Besten des Ganzen

Liebe Grüße
Ekkehard

 

3 Antworten auf „Das Geheimnis der WingMaker“

  1. Lieber Ekkehard, danke für den Artikel über die WingMakers. Ich empfinde die Bilder als sehr ansprechend und schaue sie gerne an.

  2. Lieber Ekkehard, die Wingmaker-Informationen sind sehr spannend und wichtig. Ich freue mich, dass du dieses Thema aufgegriffen hast. Nach wie vor bin ich begeistert über den Text, den du vor Jahren mal eingestellt hast: „Ein 192jähriger berichtet“.
    Ich bin auch mal kreativ geworden, habe ein Gedicht verfasst und es sogar veröffentlicht. Ist nicht professionell, aber von Herzen.
    https://youtu.be/xc4MuzQ-HFk
    Alles Liebe
    Iris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.